Beratung, Planung und Wartung von Blitzschutzanlagen durch Blitz Team Tirol in Kolsass 

Die für Ihr Objekt maßgeschneiderte Anlage

Um die für Ihr Haus angemessene Anlage planen zu können, erstellen wir eine Risikoanalyse, welche die notwendigen Maßnahmen für den Blitzschutz vorschreibt. Eine Blitzschutzanlage muss nach den derzeit gültigen Normen und Vorschriften (ÖVE E49, 8049, EN62305) errichtet werden. Hier sind spezielle Maßnahmen, wie zum Beispiel die Einhaltung der Trennungsabstände zu bestehenden Gebäudeinstallationen, zu beachten.


Erdungsanlage, äußerer und innerer Blitzschutz

Die Erdungsanlage sorgt für die Ableitung des Stroms in den Boden. Bei einem bestehenden Gebäude sowie beim Neubau wird sie entweder als Ring rund um das Haus verlegt oder in die betonierte Bodenplatte eingelegt. Sie ist eine der wichtigsten Komponenten im gesamten Blitzschutzsystem.

Sogenannte Fangeinrichtungen auf dem Dach fangen den Blitzstrom ein, der über Kupfer- oder Aluleitungen sicher zur Erde geleitet wird.

Der innere Blitzschutz setzt sich aus zwei Komponenten zusammen: Zum einen sollten alle Konstruktionen und Leitungen aus Metall geerdet werden, zum anderen sollten alle Leitungen, die ins Haus führen, mit einem Überspannungsschutz ausgerüstet werden, um so die elektrischen Geräte zu schützen.


Wenn Sie ein unverbindliches Angebot haben möchten, rufen Sie uns an unter +43 5224 216 54 oder schicken Sie uns das Anfrageformular.

Blitz Team Tirol in Kolsass für Beratung, Planung und Wartung von Blitzschutzanlagen